Trauringe tragen, aber wie?

trauringe-trauung

Trauringe: Viele Paare, welche die passenden Trauringe suchen sind und die ersten Modelle aufsetzen und ausprobieren, stellen sich die Frage: „Wo wird der Trauring getragen? An der rechten Hand oder an der linken Hand?“ Das ist ganz unterschiedlich und wird dadurch bestimmt, wo das Paar lebt (Land, Region). Je nach Land, Region, Brauch und Tradition wird der Trauring nämlich entweder auf der rechten Hand oder auf der linken Hand getragen. Was jedoch fast überall gilt ist, dass der Trauring auf dem Ringfinger (das ist der Finger zwischen Mittelfinger und kleinem Finger) an der Hand getragen wird. Doch die Wahl der Hand unterscheidet sich von Region zu Region. In Deutschland beispielsweise wird der Trauring an der rechten Hand getragen und der Verlobungsring an der linken Hand. Auch in Bulgarien, Österreich und Norwegen wird der Trauring an der rechten Hand getragen. Warum es so ist, lässt sich nur vermuten. Wahrscheinlich wurde seit jeher rechts mit dem Guten verbunden. Recht und Ordnung, Das Rechte (Richtige) tun usw.

Trauringe in der Schweiz


In der Schweiz und den meisten anderen Ländern in Europa wird der Trauring hingegen links getragen. Man sagt, dass es daher kommt, dass hier der Trauring dann dichter am Herzen getragen wird und somit die Vene der Liebe auch dichter am Herzen ist. Schon in der Antike wurde der Trauring von den ägyptischen und römischen Frauen an der linken Hand getragen. Es gibt aber auch Menschen, die den Trauring bewusst an der rechten oder linken Hand tragen, unabhängig von Brauch und Traditionen in ihrer Umgebung. So tragen beispielsweise Rechtshänder den Trauring auch gerne an der linken Hand, damit der Ring nicht so schnell abgenutzt wird und weniger Berührungspunkte hat. Andersrum tragen die Linkshänder die Trauringe dann gerne an der rechten Hand. Meistens wird es so gehandhabt, wenn kein Verlobungsring getragen wird, denn dieser wird dann stattdessen stärker beansprucht und abgenutzt.

Der große Tag – Von Trauringen & Co.

„Willst du mich heiraten?“ Auf diese Frage wartet wohl jede Frau (zumindest sind es meistens die Damen, die darauf warten). Natürlich gibt es auch Herren der Schöpfung, die auf diese Frage warten. Steht der Hochzeitstermin erst mal fest, beginnt auch schon die Planung und die Organisation des großen Tags. Es gibt viel zu beachten und zu bedenken und zu entscheiden wie die Wahl des passenden Traurings. Manche Paare fühlen sich dann schnell überfordert von den verschiedenen Aufgaben und Details, die geplant werden müssen. Im besten Fall sollten sich die Paare darauf freuen, denn schließlich wird eine Hochzeit nur einmal im Leben geplant und gefeiert. Wer völlig den Kopf verliert und gegen den Berg an Arbeit nicht ankommt, kann sich auch Hilfe in Form von Hochzeitsplanern holen.

Trauringen & Co

Diese nehmen dann die mühseligen Arbeiten ab, so dass sich das Paar nur noch um die schönen Dinge kümmern muss. Hierzu gehört beispielsweise das gemeinsame Auswählen der perfekten Trauringe. Auf diese Aufgabe freuen sich die Paare meistens schon seit längerer Zeit. Das Vorgehen zur Wahl der passenden Trauringe kann ganz unterschiedlich sein. Einige Paare gehen ganz unbefangen und ohne vorherige Recherche zum Juwelier oder Goldschmied des Vertrauens und lassen sich beraten. Für dieses Beratungsgespräch sollte von beiden Seiten viel Zeit eingeplant werden, denn es gibt eine sehr große Vielzahl an Möglichkeiten der zukünftigen Trauringe. Der Juwelier oder Goldschmied wird dann zunächst durch gezielte Fragen die groben Wünsche des Paares herauskitzeln. so gilt es beispielsweise zunächst das passende Material bzw. Metall herauszufinden. Soll es klassisches Gelb Gold sein oder eher ein sanftes Rotgold? Lieber Palladium oder doch besser Titan? Nachdem diese Wahl getroffen wurde, geht es um das Design der Trauringe. Auch hier gibt es unzählige Formen, Varianten, Verzierungen und Möglichkeiten. Die meisten Paare finden dann ihren Trauring, sobald sie ihn am eigenen Finger sehen.