Bericht Stuttgarter Zeitung: Einmal im Leben Prinzessin sein

Hochzeitsmesse in Stuttgart

Die royale Traumhochzeit 2012 beeinflusst nun auch die hiesigen Hochzeitspaare. Kate und William sind mittlerweise eine Art Stilikone einer perfekten Hochzeit. Kein Wunder, dass das königliche Hochzeitspaar als Vorbild auch auf der Hochzeitsmesse in Stuttgart eine Rolle spielt. Inspiriert von diesen und weiteren Trends stellen die Aussteller ihre Dienstleistungen und Produkte im Bereich Eheringe, Brautkleider & Co. vor.

Nach wie vor ein Muss: das weiße Brautkleid. Foto: Heinz Heiss

Stuttgart – Mit seinen weißen Pfautauben gelingt jedes Fotoshooting, garantiert Steffen Weiler. Der Taubenzüchter hatte die gefiederten Akteure seines Hochzeitsservices zur 20. Trau Dich-Messe am Samstag und Sonntag in die Liederhalle mitgebracht. Auf Wunsch reist er mit zwölf schneeweißen Täubchen an. Die Tiere sind so dressiert, dass sie um das Brautpaar kreisen oder sich auf die Hand setzen. „Ein kleines Häufchen soll sogar besonders viel Glück bringen“, sagt Weiler schmunzelnd. Wer dagegen lieber nach James Bond -Manier in die Luft geht, kann sich von Jens Hemmelehle mit dem Hubschrauber nach der Trauung eine halbe Stunde über seinen Heimatort fliegen lassen – Champagner und DVD über das Spektakel inbegriffen. „Dafür würden uns die finanziellen Mittel fehlen“, sagt Isabel Eißele, die gerade ihr Studium beendet hat und mit ihrem Zukünftigen die Trau Dich-Messe besuchte. Er studiert noch und heißt wie sie: Eisele, jedoch mit einfachem „s“. Somit ist die Kardinalsfrage bei diesem Paar: Welches „s“ wird bei der Trauung im September siegen? „Wir haben auch schon an einen Doppelnamen gedacht“ lacht sie. „Aber das hat man ja eigentlich nicht mehr.“

Kate und William als Stilikonen

Hochmodisch dagegen sind zurzeit Brautkleider im Prinzessinnen-Look à la Kate und William. Weiß muss sein, das ist keine Frage. Entsprechend war auch die Anzahl der Brautmodenstände unter den 220 Ausstellern aus 40 Branchen neben denen mit Trauringen am üppigsten, und nirgends gibt es so viele weiße Bräute zu sehen wie auf der Messe und ihren Modeschauen. „Weiß oder champagnerfarben muss das Kleid sein“, sagt auch Isabel Eisele. Er dagegen findet keinen passenden Anzug, denn für den Bräutigam haben die Brautmodenmacher vorzugsweise Anzüge im Vintage-Stil kreiert. „Wahrscheinlich nehme ich etwas Klassisches“, überlegt er.

Die Eisele/Eißeles gehören mit ihren 24 und 26 Jahren zu den jungen Brautpaaren. „Die Frauen sind heute durchschnittlich 30 Jahre, die Männer 33 Jahre alt“, weiß Julia Strosack von der Messeorganisation. Sie beobachtet den Trend, dass Heiraten zunehmend zum Event wird. „Viele Paare wollen alles exakt nach Zeitplan durchorganisieren und vermeiden, dass peinliche Spielchen gemacht werden. Deshalb engagieren sie lieber einen Zauberer oder eine Feuershow für ihr Fest“, berichtet sie. Deshalb sind auch die Programmdienstleister bei der Trau Dich vertreten: Vom DJ-Team, das bis zu zwölf Stunden zur Stelle ist über die clownesken Kellner bis zum Karikaturisten, der die Gäste zeichnet, damit sie eine Erinnerung mit nach Hause nehmen können. Natürlich gibt es auch den Hochzeits-Komplettservice. Den lehnen die Eisele/Eißeles jedoch ab. „Für mich würde dadurch ein wichtiger Teil verloren gehen, denn mir macht es Spaß, alles zu planen“, sagt die Braut. Vor dem großen Tag kommt aber noch der Junggesellen-Abschied, der beispielsweise als Piratenspektakel an der Donau mit Kanufahrt und Kunstnebel gebucht werden kann. „Den Abschied organisieren unsere Trauzeugen und wir lassen uns von ihnen überraschen“, sagt Felix Eisele. Der evangelische Landesbischof Frank Otfried Jouly warnt in seinem Grußwort vor übertriebenem Perfektionismus, denn der setze Brautpaare und Geistliche unter enormen Druck.

Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.hochzeitsmesse

Wer sich nun auch mal wie eine Prinzessin fühlen möchte, kann dies noch nachholen. Auch wenn schon viele große Messen wie die Trau Dich stattgefunden haben, so gibt es doch auch noch spannende Hochzeitsmessen, bei denen sich ein Besuch lohnen wird. In dem Video gibt es einen kleinen Eindruck von der Trau Dich in Wien.

 

 

 

 

München öffnet die Tore für Kunst und Schmuck und funkelt

Bereits zum vierten Mal finden die Mineralientage der “Gemworld Munich” als eigenständiger Messebereich statt, eine Edelsteinplattform, die einen weiteren Anstieg der Ausstellerzahl verzeichnet.
Die Gemworld Munich, der Edelsteinbereich der Mineralientage Münschen, wird dieses Jahr zum vierten Mal ausgetragen und kann einen neuerlichen Zuwachs verzeichnen – mehr als 330 Austeller aus 32 Nationen werden ihre Kostbarkeiten und Raritäten für Schmuck und Kunst präsentieren. Mehr denn je lohnt sich für Edelstein- und Mineralienliebhaber und Fachbesucher ein Besuch. Zum zweiten Mal mit eigenem Pavilion vertreten, ist dieses Jahr die Internatioinal Colored Gemstone Association (ICA). Ebenfalls an der Gemworld zu sehen sind Spezialitäten internationaler Aussteller aus Indien, Thailand und Hongkong, genauso wie Rohsteine aus den Minen Brasilines, die ebenfalls in einem eigenen Austellerpavilion für kreative Kunst und Unikatschmuck zu bewundern sind.

Der “Gemworld Pavillion” für Kunst und Unikatschmuck

Ein Highlight und das Herzstück der Veranstaltung bildet einmal mehr der “Gemworld Pavilion” in der Halle B6. In diesem Bereich präsentieren Meisterschleifer, Graveure und Edelsteindesigner wie das Atelier Munsteiner oder die Unternehmen Becker, Henn und Wild ihre für Unikatschmuck und Kunstwerke Form gewordenen Naturschätze – von figurativen Skulpturen aus erlesenen Edelsteinen über zweidimensionale Achatbilder bis hin zu perfekt geschliffenen Landschaften im Inneren eines transparenten Kristalls. Lohnenswert ist auch der Besuch der Nachbarhallen. Im ” Mineralworld” können an der Sonderschau “Geheimnisse Afrikas” besondre Kostbarkeiten und Raritäten vom Schwarzen Kontinent bewundert werden. Darunter die grössten jemals gefundenen Tansanite, sowohl geschliffen als auch in ungeschliffener Form. Oder der berühmte “296” von DeBeers, ein gelber ,296-carätiger, ungeschlifener Diamant.

 

 

Kunst im “Young Designer`s Corner” mit bezauberndem Unikatschmuck

Neben losen Steinen bietet die Münchner Gemworld auch ein grosses Angebot an fertigem und halbfertigem Schmuck sowie Zubehör. Am Eröffnungstag findet zudem die Siegerehrung des Young Designer`s Corner” statt. Nachwuchs-Unikatschmuckschaffende konnten im Vorfeld Unikatschmuckentwürfe einreichen, die von einer Fachjury beurteilt worden sind. Die besten Jung-Unikatschmuckgestalter erhalten Gelegenheit, ihre Kreationen im Rahmen dieses Designbereichs zu präsentieren. Seit Anfang September aufgeschaltet ist die aktualisierte Webseite  www.gemworldmunich.com , auf der auch reduzierte Vorverkaufstickets bezogen werden können. Während die Messe am Fraitag dem Fachpublikum vorbehalten ist, steht sie am Samstag und Sonntag auch dem breiten Publikum offen.

Gemworld Munich 2012

Midora – Schmuckmesse Leipzig

Vom 1.-3. September findet zum wiederholten Male unter dem Namen „Midora“ die Schmuckmesse in Leipzig statt. Mit genug Abstand zur Adventszeit können sich Vertreter des Fachhandels auf dieser in einer fachkundigen, kommunikativen und inspirierenden Umgebung bei ca. 130 Ausstellern gewissenhaft auf die umsatzstärksten Wochen des Jahres vorbereiten und ihr Warensortiment für die Weihnachtszeit aufrüsten.

Schmuckmesse: Schmuck in all seinen Varianten

Die Schmuckmesse Leipzig bietet ein breitgefächertes Angebot an sämtlichen Edelmetallen in Kombination mit Edelsteinen, Perlen und Korallen, die zu Echtschmuck und Designschmuck verarbeitet werden. Aber auch zeitgemäßer Modeschmuck und Accessoires sind Teil der Ausstellung, denn ein Merkmal der Schmuckmesse Leipzig ist es, alle Marktsegmente bedienen zu können. Weitere Ausstellungsbereiche haben lediglich im weiteren Sinn etwas mit Schmuck zu tun. Zu diesen zählen: Uhren, Schmuckhalbfabrikate, Silberwaren (Korpusware), Barometer, Thermometer, Maschinen, Einrichtungen, Werkzeuge, Gold- und Silberscheideanstalten, Verkaufs- und Ausstellungsmaterial, Ladenbau und branchenbezogene Dienstleistungen.

Schmuckmesse Leipzig

Obwohl beinahe die Hälfte der Aussteller Uhren für jeden Geschmack und jedes Budget anbieten werden, kommen auch andere Schmucksparten nicht zu kurz. Für Trauringe und andere Partnerringe kann man auf die Angebote von Cilor, Novotny, Rauschmayer, Rubin, oder Schwarz-Trauringe zählen, welche insbesondere in der mittleren Preisklasse ein attraktives Sortiment bereithalten werden. Selbstverständlich werden auch weitere Schmuckstücke Armbänder, Halsketten und Ohrringe beworben werden, die auf einer Bandbreite von schlicht bis glamourös jeden Geschmack zu treffen versuchen. Die Vielfältigkeit des Schmuckhandwerks kann oftmals bestens anhand von Schmuckanhängern begutachtet werden: ob klassisch, verspielt, trendig oder ausgefallen, edle Schmuckanhänger spielen hierbei eine Hauptrolle.

Nicht nur Marken und Händler werden vorstellig, auch Produzenten werden die Messe mit ihrer Anwesenheit bereichern. Das führende deutsche Zentrum für Schmuckherstellung Pforzheim wird sowohl mit Messeständen, als auch mit Präsentationen zum ersten Mal das Messeangebot erweitern.

Jedes Jahr ein Highlight

Die Schmuckmesse in Leipzig ist in der Tat ein Jahreshighlight für Juweliere, Goldschmiede und Fachgeschäfte. Ob Trauringe, Partnerringe oder Schmuckanhänger. Auf der Midora Leipzig werden nicht nur klassische Designs präsentiert, sondern auch neue Trends gesetzt.

 

Lifestyle pur auf der Baselworld – Messe für Schmuck und Uhren

Die Baselworld ist die führende Weltmesse für Luxus-Schmuck und -Uhren. Auch nächstes Jahr, 2013, öffnet die Messe wieder seine Tore und zeigt die neuesten Trends und Kreationen im Bereich Uhren und Schmuck. Vom 25. April bis zum 02. Mai findet das Mega Event der Schmuckbranche in Basel statt und erstrahlt in neuem Glanz. Alle Aussteller, Fachbesucher und Medien werden einen imposanten modernisierten Hallenkomplex erleben. Halle 1 und Halle 3 werden ausgebaut unter anderem mit einer multimedialen Eventhalle, einem Lichthof und weiteren Neuheiten aufwarten. Man darf also gespannt sein auf das neue Gesicht der Baselworld 2013.

Baselworld 2012: Luxus, Glamour und Schmuck

Auch in diesem Jahr war die Baselworld ein voller Erfolg. Wie immer zeigten sich die Marken in luxuriöser Atmosphäre und versprühten puren Lifestyle. Rund 2.000 Aussteller und über 100.000 Fachbesucher nahmen an dieser entscheidenden Branchen-Messe teil. Die aktuellen und kommenden Trends, Neuheiten, neueste Kreationen und Innovationen aus der Uhren- und Schmuckbranche wurden aufwendig präsentiert. Auf der Baselworld sind die absoluten Premium-Marken anzutreffen. Tatsächlich entwickelt sich das Luxussegment immer weiter und die Branche wächst – gerade im Bereich der Schweizer Luxusuhren. Es wird der Anschein erweckt, dass keine Uhr, kein Schmuckanhänger und kein Ring teuer genug sein kann. Vor allem die asiatischen Fachbesucher stürzen sich regelrecht auf die Luxusstücke.

im luxusrausch von schmuck und uhren

Die Angebote reichen von edlen Schmuckstücken, wie Schmuckanhänger, Ringe, Medaillons, Accessoires und mehr bis zu Edelsteinen aus der ganzen Welt und noch weitere verwandte Branchen. Besonders beliebt und bekannt für die Messe sind die Luxus Uhren. Hier werden Einzelstücke aus Platin, technische Meisterwerke mit komplexen Mondphasen, limitierte Editionen für hohe sechsstellige Eurobeträge, juwelenüberhäufte Glitzeruhren und viele mehr angeboten. aUnd tatsächlich findet alles seine Käufer. Sogar die etwas verrückten Werke des “Uhrmacher-Punks” Beat Haldimann.

Baselworld: Luxus-Event der Schmuckbranche

Dieser Erfolg war zu erwarten, denn schon die Namen der verschiedenen Messehallen Bereiche 2012 klangen vielversprechendund: „Hall of Dreams“, „Hall of Desires“, „Hall of Visions“ und die „Hall of Innovations“. Diese Versprechen wurden eingehalten und ein paar Tage konnte man den Glanz und Glamour des Luxus-Lifestyles spüren.